Endlich erwartet uns wieder einer der schönsten Abende des Jahres: Am 11. September gehen die langersehnten Halberstädter „Sommerhöfe“, natürlich unter Einhaltung der derzeit geltenden Hygiene- und Sicherheitsbedingungen, in die fünfte Runde und erfahrungsgemäß präsentieren sich dann die Gassen, Plätze und sonst eher versteckten Eckchen der Stadt von ihrer charmantesten Seite. Die Halberstädter zeigen an diesem Sommerabend schließlich, was sie aus eigener Kraft anschieben können: Voraussichtlich von 18 bis 24 Uhr laden die Eigentümer von knapp 20 Höfen zu einem Bummel durch die Altstadt ein. Privatleute, Kulturschaffende, Vereine, Gaststättenbetreiber und Kneipiers öffnen ihre Hoftore, um Platz für Kultur zu schaffen – und das bei freiem Eintritt. 

Sie engagieren Bands, Singer-Songwriter oder Chöre, die mit Rock, Pop, Jazz oder Klassik überraschen. 

Auf allen Höfen gibt es außerdem kleine Köstlichkeiten. Auch die Kulturstraßenbahn wird wieder im Einsatz sein, die sozusagen als fahrender Hof die zusteigenden Gäste zwischen Stadtzentrum und Voigtei musikalisch unterhält.

Das Programm der „Sommerhöfe“ wird von zahlreichen Sponsoren mit kleinen und großen Spenden unterstützt, denn Kultur ist nicht umsonst. Für all jene, die sich mit ihrer Spende für ein vielseitiges Programm auf den Höfen engagieren möchten, wurde bei der Harzsparkasse ein Spendenkonto eingerichtet: IBAN DE32 8105 2000 0340 1258 37, Verwendungszweck: „Sommerhöfe“. Kontoinhaber ist das Kuratorium Stadtkultur e.V., das auch die Spendenquittungen ausstellt. 

Aber auch kleine Spenden ab 3 Euro werden belohnt – mit einem Dankeschön-Button. Die von der Agentur IdeenGut entworfenen Magnetbutton überraschen jedes Jahr.



Sommerhof-Corona-Regeln

Auch für die Sommerhöfe ist eine Besuchererfassung Pflicht. Um die Hofbetreiber dabei zu entlasten, werden auf dem Domplatz und im Burchardikloster zwei zentrale Check-In-Points eingerichtet. Hier wird auch der 3-G-Status festgestellt und es werden pinke Einlassbändchen ausgegeben, die zum Betreten der Höfe berechtigen. 

Zudem wird es am Domplatz eine mobile Teststation geben, um allen Besuchern eine Teilnahme zu ermöglichen. Dabei haben die Besucher unter anderem die Möglichkeit, sich über bekannteTest-Apps zu registrieren. 

 

Es gelten die zur Veranstaltungszeit gültigen Coronaregeln. 

Impressionen vergangener Sommerhöfe

Gemäß Datenschutzgrundverordnung weisen die Veranstalter darauf hin, dass während der Veranstaltung Fotoaufnahmen gemacht werden, die im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit
für diese und die nächsten Sommerhöfe sowie für die Dokumentation verwendet werden. Mit Ihrem Besuch der Sommerhöfe erklären Sie Ihr Foto-Einverständnis. Widerruf muss schriftlich erfolgen.

1 BURCHARDIKLOSTER

Im rustikalen Ambiente gibt es Bier, Wein und Bockwurst im Brötchen. Für akustische Leckerbissen aus dem Bereich Folk, Blues, Gospel und Country sorgen Grey Wolf und Alex Wurlitzer.

 

Hier befindet sich ein zentraler Check In Point.



2 BIERGARTEN ABTSHOF

Forever-young-music (60er–70er Jahre) mit der Band „Friday Concept“. Für das leibliche Wohl wird mit allerlei deftigen rumänischen Spezialitäten gesorgt. Eine Auswahl an Cocktails und Bowlen steht für alle Durstigen bereit.



4 HALBERSTÄDTER HOF

Die Gäste erwartet das breitgefächerte musikalische Repertoire des Gesangsduos „Settlers“. Dazu gibt es mit Grillspezialitäten, Kesselgulasch und Champignonpfanne rustikale Gaumenfreuden. Ein gewohnt umfangreiches Getränkeangebot sorgt für Streicheleinheiten an Gaumen und Seele.



5 GYMNASIUM MARTINEUM

Die Schülerinnen und Schüler des Martineums zeigen, was sie musikalisch drauf haben und unterhalten ihr Publikum von

  • 18.00 - 18.30 Uhr mit dem Akkordeon (Katharina Bäuerlein & Hagen Donner)
  • 18.30 - 19 Uhr auf dem Klavier (Emely Xia)
  • 19.30 - 20 Uhr als Singer/Songwriter (Nico Fuchs)
  • 20.00 - 20.15 Uhr mit Poesie (Alexander Stefanescu)
  • 20.30 - 21.00 Uhr auf dem Klavier (Michel Grote)
  • 21.30 - 22.00 Uhr auf dem Klavier (Thore Struwe) und von
  • 22.00 - 22.30 Uhr mit Gitarren Loops (Marek Grote)

Außerdem werden die musikliebenden Gäste mit Grillwürstchen, Frühlingsrollen, Waffeln, Wein, Sekt, Aperol Spritz und Softdrinks bewirtet.



7 CAFÈ UND RESTAURANT "ZUM ROLANDECK"

Die Hitparaden einmal rauf und runter geht es beim bunten Schlagerabend. Für den kleinen Hunger gibt es Rolandburger, diverse Suppen, Fruchtkraut und Kasseler, alkoholfreie Getränke, Cocktails, Wein, Bier und mehr.



8 MARTINIKIRCHE

Die Tanzschule Toev, das Domvokalensemble und weitere Gäste erwecken mit Musik und Tanz eine Szenische Lesung von Autor Jürgen Westphal zum Leben. Dazu

finden in und um die Traukirche des Michael Praetorius allerlei Begegnungen statt und zum Anlass des 7. Halberstädter Orgeltages können die Gäste das Orgelprojekt „Renaissanceorgel in Martini“ zum Anfassen nah erleben. Niels Rodde versorgt alle Kulturliebenden mit Speis und Trank – in diesem Jahr erstmals im Sommerhof „Martinikirche“.



9 MARTINITÜRME

Neben einem abendlichen Ausblick auf die Stadt und das Festtreiben präsentiert das Städtische Museum zu jeder vollen Stunde eine Filmvorführung „70-30-20 – Halberstadt zwischen Apokalypse und Euphorie“.



10 DOMPLATZ

Die CDU Halberstadt präsentiert ab 20 Uhr wieder das beliebte Sommerkino. In diesem Jahr steht mit NIGHTLIFE ein frischer, lustiger Film mit tollen Schauspielern wie Elyas M’Barek und Palina Rojinski auf dem Plan.

Die Versorgung mit Würstchen, Getränken und Popcorn ist abgesichert.

 

Hier befindet sich ein zentraler Check In Point sowie eine mobile Corona-Teststation.



11 SPD ORTSVEREIN

Hier kann gemütlich am Feuerkorb den Klängen des „acoustic-solo“-Projekts mit André Weber und Freunden, gelauscht werden. Dazu gibt‘s Fischbrötchen, Bratwurst vom Holzkohlegrill, Bier, Softdrinks und Bowle für das leibliche Wohl.



12 BIBLIOTHEK/PETERSHOF

Zwei Gitarren und Gesang, das ist das Musikprojekt „Drei G – Musik ohne Lärm“ mit dem Halberstädter Jens Loose und dem Singersongwriter Burkhard Goers. Bei Rotwein, Weißwein, Bowle, Bier, Radle, alkoholfreien Getränken und Schmalzstullen kann die schöne Atmosphäre auf dem Petershof genossen werden.



13 HÜHNERBRÜCKE 4

Sonnige Musik von Astor Piazolla über Maximo bis zu Diego Pujol bietet ab 19.30 Uhr das Halberstädter Gitarren-Flöten-Duo „Amalia“ in gewohnt erfrischender wie professioneller Weise. Ab 21 Uhr folgt ein bunter Reigen, der Folkstandards mit Akkordeon, Geige, Gitarre, Klarienette und Gesang bietet. Neben einer orientalischen Rote-Linsen-Suppe werden vegetarische und vegane Häppchen und Getränke angeboten.



14 ZORA e.V.

Von 19–23 Uhr erwartet Euch mit den Rockbarden von „Rock‘n‘Fun“ handgemachte Rockmusik aus den letzten 50 Jahren. Dazu bekommt Ihr kulinarisch Highlights serviert:

  • Show-Griller Maik Steinheuer von 313 BBQ bereitet leckere Burger
    und feinste Spareribs für Euch zu.
  • Unsere vegane Suppenküche brodelt und bietet Euch:
    • karibische Linsensuppe mit Brot,
    • Chili sin carne mit Brot sowie
    • Schwarzbiergulasch mit Kartoffeln.
  • Den süßen Gaumen versorgen die Kids vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium
    mit frischen Crêpes und alkoholfreier Bowle.


15/16/17 BÜRGERGÄRTEN

Drei Höfe – ein (Bürger-)Garten. Thomas Röder und Band unterhalten mit Folklore, während der Halberstädter Berge e.V. wieder die „Spiegelbar“ mit allerlei coolen Drinks und Snacks betreibt. Vom „Gläsernen Mönch“ (Gin Tonic) bis zum „Spiegelschwips“ (Bowle) ist alles dabei – natürlich auch Alkoholfreies.  

Außerdem offeriert der Rotary Club Halberstadt Fassbier, Becherovka und Szegediner Gulasch mit Brötchen, während der Theaterförderverein mit mittelalterlicher Kost, Bier, Wein und Bowle punkten will.



18 KULTURSTRAßENBAHN

Im einzigen fahrenden Hof, der Kulturstraßenbahn, unterhalten die Mitglieder der „Zeitenreise“ alle zusteigenden Gäste musikalisch und versorgen sie mit Laugengebäck und Schnaps-Minis.