Wahrscheinlich wird das einer der schönsten Abende des Jahres: Am 22. Juni gehen die Halberstädter „Sommerhöfe“ in die vierte Runde – und erfahrungsgemäß präsentieren sich dann die Gassen, Plätze und sonst eher versteckten Eckchen der Stadt von ihrer charmantesten Seite. Die Halberstädter zeigen an diesem Sommerabend schließlich, was sie aus eigener Kraft anschieben können: Von 19 bis 24 Uhr laden die Eigentümer von knapp 20 Höfen zu einem Bummel durch die Altstadt ein. Privatleute, Kulturschaffende, Vereine, Gaststättenbetreiber und Kneipiers öffnen ihr Hoftore, um Platz für Kultur zu schaffen – und das bei freiem Eintritt. 

Sie engagieren Bands, Singer-Songwriter oder Chöre, die mit Rock, Pop, Jazz oder Klassik überraschen. Auf allen Höfen gibt es außerdem kleine Köstlichkeiten. Auch die Kulturstraßenbahn wird wieder im Einsatz sein, die sozusagen als fahrender Hof die zusteigenden Gäste zwischen Stadtzentrum und Voigtei musikalisch unterhält. Ein kostenfreier Pferdekutschen-Shuttleservice wird zwischen Gleimhaus und Bibliothek angeboten.

Traditionell gestalten die Halberstadtwerke zusammen mit dem Nordharzer Städtebundtheater die Auftaktveranstaltung im Petershof. Sie beginnt um 18 Uhr und gilt sozusagen als Warm-up für den Abend. Zwar keinen Hof, aber einen zentralen Platz bespielt das Jugendblasorchester Halberstadt: Ab 20 Uhr sind die Musiker mit ihrem Sommerkonzert auf dem Holzmarkt zu erleben.

Das Programm der „Sommerhöfe“ wird von zahlreichen Sponsoren mit kleinen und großen Spenden unterstützt, denn Kultur ist nicht umsonst. Für all jene, die sich mit ihrer Spende für ein vielseitiges Programm auf den Höfen engagieren möchten, wurde bei der Harzsparkasse ein Spendenkonto eingerichtet: IBAN DE32 8105 2000 0340 1258 37, Verwendungszweck: „Sommerhöfe“. Kontoinhaber ist das Kuratorium Stadtkultur e.V., das auch die Spendenquittungen ausstellt. 

Aber auch kleine Spenden ab 3 Euro werden belohnt – mit einem Dankeschön-Button. Die von der Agentur IdeenGut entworfenen Magnetbutton überraschen jedes Jahr.



(Änderungen vorbehalten)

Impressionen vergangener Sommerhöfe

Gemäß Datenschutzgrundverordnung weisen die Veranstalter darauf hin, dass während der Veranstaltung Fotoaufnahmen gemacht werden, die im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit
für diese und die nächsten Sommerhöfe sowie für die Dokumentation verwendet werden. Mit Ihrem Besuch der Sommerhöfe erklären Sie Ihr Foto-Einverständnis. Widerruf muss schriftlich erfolgen.

Auch in diesem jahr erwartet euch ein buntes programm

PETERSHOF


Die "Abenteuer des Intendanten" sind das Warm-up für den Abend. Geboten werden Satiren von J.W.L. Gleit, Heinrich Heine, Herbert Rosendorfer, Gerhard Polt – musikalisch illustriert mit Musik von W.A. Mozart, Luigi Ardith u.a
Johannes Rieger liest und musiziert mit Unterstützung von Bénédicte Hilbert (Sopran) und Gijs Nijkamp (Bass) sowie Dimo Balev (Violine) und Wesselka Iwanow (Cello). 
Einlass 17.30 Uhr l Beginn 18.00 Uhr l Eintritt 10 Euro.



DIAKONISCHES WERK


Das Diakonische Werk feiert unter dem Motto "10 Jahre Diakonie Hoffest – ein Grund zum feiern" sein 10. Hoffest. Von 15.00 bis 18.00 Uhr sind folgende Programm-Highlights zu erleben:

  • Musik von "Die kleine Blechmusike" aus Hüttenrode
  • Zumba – echt und authentisch
  • Buntes Markttreiben mit Handtaschen- und Schmuckbörse
  • Ponyreiten und andere Überraschungen

Dazu gibt es allerlei Selbstgebackenes, Gebrühtes, Gegrilltes, Gemixtes und Sprudelndes.

 



JUGENDBLASORECHESTER


Zum Tag der Sommerhöfe findet auf dem Holzmarkt das elfte Sommer-Open-Air Konzert des Halberstädter Jugendblasorchesters statt.



MARTINIKIRCHE UND -TÜRME


Der A Capella Chor „Voices of B.A.S.T.“ aus Pabstorf begeistert ab 19.00 Uhr mit einem großen Repertoire von Chorälen über Gospel bis hin zu modernen Popsongs in der Kirche. Auf den Türmen erleben Sie außerdem Halberstädter Sagen und Anekdoten bei Wein und Schmalzbrot.




LITERATURSTÄTTE GLEIMHAUS


„Johannes & Friends“ spielen Klassiker des Disco Funk, Soul und Jazz. Niels Rodde bietet in bewährter Weise Bratwurst, Pilzpfanne, Rosmarinkartoffeln, Leber und erfrischende Getränke. Das Gleimhaus sorgt für Wasser und Wein.

WC vorhanden.



CAFÉ UND RESTAURANT „ZUM ROLANDECK“


Ab 20.00 Uhr beginnt die Live-Schlager-Show. Für den kleinen Hunger gibt es Rolandburger, Suppe, Fruchtkraut und Kasseler, alkoholfreie Getränke, Cocktails und mehr. 

WC vorhanden.



STUDENTENKNEIPE CAFÉ CANAPÉ


Ab 22.00 Uhr erwartet die Gäste Musik von DJ MC Heyer. Dazu gibt‘s Cocktails to go, wie Tequila Sunrise, Cuba Libre, Cream Canapé, Moscow Mule und den alkoholfreien Tutti Frutti. Natürlich ist bereits ab 19.00 Uhr geöffnet. 

WC vorhanden.



HALBERSTÄDTER HOF


Die Gäste erwartet ein breites musikalisches Repertoire vom Gesangsduo „Settlers“, gespickt mit Grillspezialitäten, Kesselgulasch und Champignonpfanne. Die Cocktail- und Proseccobar hält ein umfangreiches Getränkeangebot bereit.

Abiturienten des Martineums bieten Crepes und andere kleine Köstlichkeiten. 

WC vorhanden.



LÖPERHOF


Bei Livemusik vom portugiesischen Duo „Pedro“ kann die Zeit gemütlich am „Fegefeuer“ verbracht werden. Der Hof bietet außerdem Spezialitäten vom Grill sowie Mixgetränke, die Lions-Sommerbowle und andere Kaltgetränke. 

WC vorhanden.



VOIGTEI 58C – HAWOGE – (EHEMALS SAMEN VOIGT)


Andreas Thust begeistert in einer One-Man-Band mit Gitarre, Mundharmonika, Fußpercussion und Gesang. 

Sein Repertoire umfasst viele Perlen der letzten 50 Jahre Musikgeschichte. Darüber hinaus wird Ole Grienitz – besonders bei jungen Halberstädtern bekannt und beliebt – für musikalische One-Man-Power sorgen. Neben Coversongs gibt es eigene Titel und Instrumentalstücke. Für den kleinen Hunger stehen der Food-Truck „Bratbengel“ sowie eine Popcornmaschine bereit. Für alle Durstigen gibt es unter anderem Bier, Slushies und alkoholfreie Getränke.



BURCHARDIKLOSTER


Geöffnet ab 19.00 Uhr. Der Auftakt erfolgt ab 19.30 Uhr mit Folk, Blues, Gospel und Country von „Grey Wolf & Alex Wurlitzer“. Es gibt wieder die allseits bekannte Klostersuppe sowie Ofenkartoffeln mit Quark und Bockwurst im Brötchen.

WC vorhanden.



BIERGARTEN ABTSHOF


Forever-young-music (60er–70er Jahre) von 19.00 bis 22.00 Uhr mit der Band „Friday Concept“. Für das leibliche Wohl wird mit Spießen und Knobi-Wurst gesorgt. Eine Auswahl an französischen Cocktails und verschiedenen Erdbeercocktails steht für alle Durstigen bereit. 

WC vorhanden.



KULTURKNEIPE PAPERMOON


Hier gibt‘s non-stop Musik von zwei Leipziger Musikern auf die Ohren. Stefan Satter (Rock) und Helmut Duty (Bluegrass) geben sich die Ehre – zum Schluss sogar in einer gemeinsamen Session. Neben zahlreichen warmen und kalten Gerichten hält das Papermoon außerdem über 100 verschiedene Getränke bereit.

WC vorhanden.



BÜRGERGÄRTEN


Musik der 20/30er Jahre sowie Mittelalter, Folklore und alles, was Spaß macht, von den „Münzenberger Musikanten“. Dazu stehen eisgekühlte Sommerdrinks an der „Spiegelbar“ des Halberstädter Berge Vereins e.V. und weitere alkoholische und alkoholfreie Getränke und Fingerfood bereit. Außerdem offeriert der Rotary Club Halberstadt Fassbier, Becherovka und Szegediner Gulasch mit Brötchen.



ZORA e.V.


Ab 20.00 Uhr wird hier live mit Rockmusik unterhalten.

Für den Hunger zwischendurch gibt es Wurst, Steak und veganen Eintopf am Grillstand.

Die Schüler des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums bieten hier ebenfalls einige Leckereien wie alkoholfreie Cocktails/Bowle, Salate und Waffeln an. 

WC vorhanden.



SPD ORTSVEREIN


Hier kann gemütlich am Feuerkorb Musik von Michael Pohl mit seinem Saxophon genossen werden.

Dazu gibt‘s Schmalzbrote, Fischbrötchen, Bratwurst vom Holzgrill, Freiberger Bier vom Fass und Melonenbowle für das leibliche Wohl. 

WC vorhanden.



BIBLIOTHEK


Die Band „Goosebumps“ präsentiert von 19.00 bis 24.00 Uhr Songs, die unter die Haut gehen.

Bei Rotwein, Weißwein, Bowle, Bier, Radler und alkoholfreien Getränken sowie Schmalzstullen und frischem Brot mit mediterranem Brotaufstrich kann die schöne Atmosphäre vor der Bibliothek genossen werden. 

WC vorhanden.



VEBULIE


Ab 20.00 Uhr begeistert die Band „Kommit“ mit Rock und Pop aus eigener und fremder Feder. Vegetarische Leckereien für den kleinen Hunger sowie Bier und Limo stehen natürlich auch bereit.



KREUZGANG DOM


Im Wechsel mit dem Collegium Musicum (klassische Musik) und der Band "without" (Pop) haben der Theaterförderverein und die evangelische Kirchengemeinde wieder ein musisch-kulinarisches Programmpaket geschnürt. So gibt es für den Hunger zwischendurch Kartoffelspalten mit Kräuterquark und Schmalzstullen sowie Sommerbowle, Wein und Bier für alle Durstigen.

WC vorhanden.



KULTURSTRAßENBAHN


Im einzigen fahrenden Hof, der Kulturstraßenbahn, unterhalten die Mitglieder der „Zeitenreise“ alle zusteigenden Gäste musikalisch und versorgen sie mit Laugengebäck und Schnaps-Minis.