Wenn Ostrock und Karaoke in einem Kessel brodeln und man je eine Prise Jazz, Klassik und Pop dazu gibt, dann klingt das nach einem wirklich gelungenen Rezept für die SOMMERHÖFE 2022. Zur Verkostung dieses ganz speziellen 18-Gänge-Menüs sind alle Kulturhungrigen am Sonnabend, dem 18. Juni, auf die Höfe der Halberstädter Altstadt eingeladen – und das bei freiem Eintritt. Ab 18 Uhr öffnen Privatleute, Kulturschaffende, Vereine, Gaststättenbetreiber und Kneipiers an diesem Abend ihre Hoftore und setzen die Halberstädter Tradition fort, auf die denkbar schönste Art gemeinsam in den Sommer zu starten. Sie engagieren Bands, Duos oder Solokünstler, organisieren Führungen, Lesungen, Outdoorspiele und zeigen ganz nebenbei, wie viel Charme in sonst verborgenen Ecken der Altstadt steckt. Während im vergangenen Jahr die SOMMERHÖFE pandemiebedingt nur mit Eintrittsbändchen stattfinden konnten, ist in diesem Jahr der Zugang zu allen Höfen frei, das heißt Impf- oder Genesungsnachweise sind nicht vorzuzeigen. 

Trotzdem werden die Besucher gebeten, auf gegenseitige Rücksichtnahme und Abstand zu achten. Ermöglicht werden die SOMMERHÖFE auch in diesem Jahr durch das Engagement der Hofbetreiber, die mit Herzblut und Elan den Abend gestalten, und durch Sponsoren, die dieses alljährliche Highlight unterstützen. Denn Kultur ist nicht umsonst. Für all jene, die sich ebenfalls mit ihrer Spende für ein vielseitiges Programm auf den Höfen engagieren möchten, wurde bei der Harzsparkasse ein Spendenkonto eingerichtet: IBAN DE32 8105 2000 0340 1258 37, Verwendungszweck: „Sommerhöfe“. 

Besucher der SOMMERHÖFE werden gebeten, direkt auf den Höfen einen kleinen Obolus in die Spendendosen zu stecken. Ab 3 Euro wird die Spende mit einem Dankeschön-Button belohnt. Die von der Agentur IdeenGut entworfenen Magnetbutton überraschen jedes Jahr mit einem anderen Spruch. Auf „Es kommt anders, wenn man denkt.“ aus 2021 folgt nun 2022 die doppeldeutige Frage „Darf ich dir den Hof machen?“ Wer kann dazu angesichts des vielfältigen Programms schon Nein sagen?




Impressionen vergangener Sommerhöfe

Gemäß Datenschutzgrundverordnung weisen die Veranstalter darauf hin, dass während der Veranstaltung Fotoaufnahmen gemacht werden, die im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit
für diese und die nächsten Sommerhöfe sowie für die Dokumentation verwendet werden. Mit Ihrem Besuch der Sommerhöfe erklären Sie Ihr Foto-Einverständnis. Widerruf muss schriftlich erfolgen.

1 BIERGARTEN ABTSHOF

Forever-young-music (60er–70er Jahre) mit der Band „Friday Concept“. Für das leibliche Wohl wird mit allerlei deftigen rumänischen Spezialitäten gesorgt. Eine Auswahl an Cocktails und Bowlen steht für alle Durstigen bereit.



2 HALBERSTÄDTER HOF

Die Gäste erwartet von 18.00 bis 23.00 Uhr das breitgefächerte musikalische Repertoire des Gesangsduos „Settlers“, welches sich auf die Hits der 80er, 90er sowie Schlager und moderne Songs stürzt. Dazu gibt es mit original Thüringer Bratwurst, Kräuter-Pilzpfanne, Nachos mit Chili con Carne und Kasseler in Honig-Senf-Kruste im Brötchen, einige rustikale Gaumenfreuden.



3 GYMNASIUM MARTINEUM

Die Schülerinnen und Schüler des Martineums zeigen, was sie musikalisch drauf haben und unterhalten ihr Publikum zwischen 18.00 und 23.00 Uhr mit Musik und Tanz. (zB. mit Gitarre, Klavier und Band)

Außerdem werden die musikliebenden Gäste mit Grillgut, Waffeln, Softdrinks und alkoholischen Getränken bewirtet.



4 CAFÉ CANAPÉ

 

Von 18.00 bis 22.00 Uhr heizt die Partyband "Campusfieber" den Gästen mit Ostrock ein. Danach darf das Publikum selbst ran und zur Karaoke-Nacht zeigen, was es stimmlich drauf hat. Das Ganze wird noch mit einigen Minispielen und natürlich reichlich alkoholischen und alkoholfreien Getränken gespickt.



5 GASTROHILFT

Mit dem Umsonstflohmarkt, der Open Mic Night und spaßigen Outdoorspielen ist beim GastroHilft-Hof einiges für Groß und Klein geboten. Außerdem kann man hier mit etwas Glück Konzert- und Festivalkarten am Glücksrad erdrehen. Dazu gibt's die "Best Bockwurscht in Town" mit Feigensenf und Ciabatta, Rinderbockwurst mit Hot Chili Sauce, Wildbockwurst mit Cumberlainsauce, ein veganes Salatbuffet, dazu verschiedene Brote und Aufstriche sowie verschiedene Biere und alkoholfreie Getränke.



6 CAFÈ UND RESTAURANT "ZUM ROLANDECK"

Die Hitparaden einmal rauf und runter geht es beim bunten Schlagerabend. Für den kleinen Hunger gibt es Rolandburger, diverse Suppen, Kasseler an Sauerkraut, alkoholfreie Getränke, Cocktails und mehr.



7 MARTINITÜRME

Von 18.00 bis 23.00 Uhr könnt ihr mit Türmer Konrad und Türmerin Johanna hoch auf die Aussichtsplattform der Martinitürme steigen und einen herrlichen Ausblick genießen. Das Collegium Musicum begleitet den Abend musikalisch von 19.00 bis 21.00 Uhr. Für den kleinen Hunger gibt's Halberstädter Würstchen und einige Snacks sowie alkoholische und alkoholfreie Getränke.



8 GLEIMHAUS

Johannes Wasikowski und Freunde geben von 19.30 bis 24.00 Uhr einen Mix aus Jazz, Pop, Soul und Funk zum Besten. Der Förderkreis des Gleimhauses bietet dazu Wein, Sekt und Wasser an. Um das leibliche Wohl kümmert sich außerdem, wie gewohnt, Niels Rodde. In diesem Jahr fährt er Schmorwurst, Rosmarinkartoffeln, Pilz- und Leberpfanne sowie Bier vom Fass und einige alkoholfreie Getränke auf.



9 SPD ORTSVEREIN

Hier kann von 19.00 bis 22.00 Uhr gemütlich am Feuerkorb zu jeder vollen Stunde den Klängen von „Webster“ gelauscht werden. Auch Michael Pohl hat erneut sein Saxophon im Gepäck und die Martina ihre Dekoideen. Dazu gibt‘s Fischbrötchen, Thüringer Rostbratwurst, Schmalzstulle mit Käse, Freiberger Fassbier, Melonenbowle und Campari. 



10 JOHANNISKIRCHHOF

Ein schöner Zufall: Nach vollem Geläut und Konzert im Dom (ab 17.30 Uhr), findet eine Festlichkeit im Johanniskirchhof statt, die wir kurzerhand unter unsere Sommerhöfe mischen. Alle Gäste sind hier herzlich ab 19.00 Uhr eingeladen! Eröffnet wird vom Pfadfinderstamm der Kirchengemeinde "Harzer Luchse". Ab 20.00 Uhr dreht schließlich die Folk- und Ost-Rock-Cover-Band "Triple B" aus Wernigerode voll auf. Gefeiert wird bei Bier, Wein und sonstigen alkoholfreien Getränken. Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt's Bratkartoffeln aus der finnischen Muurikka (vegetarisch). 



11 BIBLIOTHEK/PETERSHOF

Zwei Gitarren und Gesang, das ist das Musikprojekt „Drei G – Musik ohne Lärm“ mit dem Halberstädter Jens Loose und dem Singersongwriter Burkhard Goers. Bei Rotwein, Weißwein, Bowle, Bier, Radler, alkoholfreien Getränken und Schmalzstullen kann die schöne Atmosphäre auf dem Petershof genossen werden.



12 ZORA E.V.

Von 19.00 bis 23.00 Uhr erwartet euch mit „ROCK'N FUN“ handgemachte Rockmusik. Dazu bekommt ihr kulinarische Highlights vom „313 BBQ“-Show-Griller serviert und auch die vegane Suppenküche brodelt wieder für euch.



13/14/15 BÜRGERGÄRTEN

Drei Höfe – ein (Bürger-)Garten. Thomas Röder und Hagen Eisfeld unterhalten mit Folklore, während der Halberstädter Berge e.V. wieder die „Spiegelbar“ mit allerlei coolen Drinks und Snacks betreibt. Vom „Gläsernen Mönch“ (Gin Tonic) bis zum „Spiegelschwips“ (Bowle) ist alles dabei – natürlich auch Alkoholfreies.  

Außerdem offeriert der Rotary Club Halberstadt Fassbier, alkoholfreie Getränke, Schnaps und Warmes für den kleinen Hunger, während der Theaterförderverein mit herzhaftem Gebäck, Bier, Wein und Bowle punktet.



16 PAULS HOF

Alex Walker, ein Solo-Künstler aus Irland, spielt um 19.00, 20.30 und 22.00 Uhr classic Rock und Pop-Songs aus den 60ern bis 2000ern. Zum gemütlichen Lauschen werden Chili con Carne, Chili sin Carne, Fassbier und andere alkoholische sowie unalkholische Getränke serviert.



17 LÖPER HOF

Wie gewohnt kann man im Löperhof wieder Lesungen der Schriftstellerin Kathrin Hotowetz („Im Schatten der Hexen“), Livemusik und erstmals auch die Wichtel Packi und Puppi (Huyland Verlag) erleben. Einige Spezialitäten vom Grill, Crêpes, Waffeln, Kuchen, Kaffee und leckere Kaltgetränke sichern das leibliche Wohl.



18 KULTURSTRAßENBAHN

Im einzigen fahrenden Hof, der Kulturstraßenbahn, unterhalten in diesem Jahr erstmals Kollegen des Nordharzer Städtebundtheaters die zusteigenden Gäste. Lasst euch überraschen!



TIPP

Schon bevor die Sommerhöfe offiziell beginnen, öffnen sich am 18. Juni von 14.00 bis 16.00 Uhr die Türen im neuen Haus der Diakonie. Viele Alt-Halberstädter haben das Gebäude in der Bödcherstraße noch als Stadtbad in Erinnerung. Alle Neugierigen sind herzlich eingeladen, einen Blick zu riskieren, denn wie man sich denken kann, ist hier im Zuge des Umbaus eine Menge passiert.